Trainee: Anne

Hey du!

Mein Name ist Anne Katrin Fiedler, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Braunsbedra. Ich bin ein guter Zuhörer, liebevoll und Hilfsbereit. Pünktlichkeit ist eine weitere Stärke von mir. In den letzten 2 Schuljahren kam ich, trotz Busfahrt, immer 30 Minuten zu früh. Ich glaube manchmal mussten die Busfahrer Schmunzeln. Die Motto Woche fanden Sie wahrscheinlich genauso lustig wie ich. Wann sieht man auch mal jemanden als Hippie oder Rotkäppchen in den Bus steigen. Manche fragten mich auch ob es nicht zu kalt sei bei 10°C im Kleid auf den Bus zu warten. Weil die Busfahrten immer sehr lang waren lehnte ich mich entspannt zurück und hörte Musik. Ich könnte den ganzen Tag Musik hören. Auch beim Fahrradfahren. Und wenn das Wetter einmal nicht passte um Fahrrad zu fahren, dann war es auch nicht schlimm. Zum CVJM Thüringen fahre ich auch täglich mit dem Fahrrad. Im Sommer könnte es jedoch schwierig werden barfuß mit dem Rad zu fahren, weil ich in dieser Jahreszeit meist barfuß unterwegs bin. In diesem Jahr als Trainee möchte ich viele neue Erfahrungen sammeln und in meinem Glauben weiterkommen. Mit meinem Glauben und meinen Erfahrungen möchte ich anderen Menschen helfen, ihren Glauben stärken und meinen Glauben weitergeben. Wenn ihr mehr über mich und die anderen erfahren möchtet dann schaut einfach mal beim Gottesdienst im Checkpoint Jesus vorbei.

Ich freu mich auf euch.

Trainee: Luisa

Hallo ich bin Luisa!

Ich bin 19 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Leipzig, welches den Namen Droyßig trägt.
Ich bin aufgeschlossen, kreativ, hilfsbereit und für eigentlich jeden Spaß zu haben!
Meine großen Leidenschaften sind die Musik und das Theater spielen und ich hoffe das ich diese beiden Dinge in dem kommenden Jahr mit meiner Arbeit verbinden kann.
Seit etwas mehr als 3 Wochen bin ich nun schon im CVJM Thüringen tätig und dort für die checkpoint Jesus Gemeinde verantwortlich!
Meine Aufgaben dabei sind die Mitgestaltung beim Kinderprogramm und beim Gottesdienst, die Planung und Durchführung für Kinder-und Jugendfreitzeiten und das mitgestalten des Gemeinde Newsletters.
Wenn du also Lust hast mehr von Gott zu erfahren und eine coole Gemeinschaft mit anderen Christen zu haben, dann komm doch einfach mal bei unserem Gottesdienst vorbei.

Ich freue mich auf dich!

Trainee: Annemarie

Hallo ich bin die Annemarie!


Ich bin 19 Jahre alt und komme gerade ganz frisch aus Gospiteroda. Wer das nicht kennt, das ist ein winziges Dorf bei Gotha. Ich bin kreativ, abenteuerlustig und voller Lebensfreude. Am einfachsten erkennt ihr mich an meinen Dreads und meiner Taizékette. Wenn ihr mich also seht ruft ganz laut: „Anni!“ 🙂

Ich freue mich mein FöJ als Trainee im CVJM Erfurt machen zu dürfen.
Ihr findet mich im CVJM Erfurt e.V. jeden Tag zwisch 13:30 Uhr und 17:00 Uhr im Kindercafé. Dienstag bis Donnerstag findet ihr mich außerdem an der IGS in der großen Hofpause. Dort werde ich mit euch ganz verrückte Spiele Spielen. Das wird toll!

Doch auch bei vielen anderen Festen und Aktionen bin ich mit am Start. Sei es das Herbstfest, das Spielefest des Stadtjugendringes oder unsere Adventsfeier.
Ich führe mit euch mit großer Begeisterung viele Workshops durch. Zum Beispiel Klettern und die Kochgruppe. Ich bin bereits jetzt schon voller Vorfreude auf unsere gemeinsamen Ferienaktionen.
Ich freue mich so richtig darauf euch kennenzulernen.

Eure Anni 🙂

Freiwillige: Claire

Hallo ! Ich bin die Claire.

Ich komme aus Frankreich und bin für einen Monat Freiwillige im CVJM Erfurt. Ich arbeite an der IGS Erfurt mit dem Lehrerteam für Klasse 5. und im Schülerclub. Ich liebe es zu lesen, ins Kino gehen und Musik hören.

Wenn du Fragen an mich hast, dann komm zu mir! Ich würde dich gerne kennenlernen.

 

A bientôt ! Claire

Trainee: Jonas

Hi, ich bin der Jonas!

noch bin ich 17 Jahre alt und komme aus Jena. Seit wenigen Tagen bin ich Trainee im CVJM Erfurt e.V. und im Kindercafé eingesetzt. Bereits seit fünf Jahren spiele ich mit Leidenschaft Schlagzeug. Außerdem fertige ich gerne Zeichnungen und Skizzen an. Wenn du vorbeikommst, kannst du mit mir immer eine Tasse Kaffee trinken und mit mir quatschen oder Quatsch machen. Montag bis Freitag triffst du mich im Kindercafé zwisch 13:30 Uhr und 17:00 Uhr. Außerdem kannst du, wenn du zur IGS Erfurt gehst, mich dort in der großen Hofpause treffen. Denn gemeinsam mit Claire, Manon, Robin und Annemarie gestalte ich diese dort mit ganz vielen Angeboten. Nicht zu vergessen sind natürlich unsere Workshopangebote, die ich nun mit euch gestalte und erlebe. Das sind CrazyGames, TEN SING Erfurt, die Fahrradwerkstatt und die Kochgruppe. Wenn du mich also suchen wirst, erkennst du mich meistens an meiner stets wechselnden Frisur (du wirst sehen, was ich meine).

Ich denke, dass mich dieses Jahr mit dem gesamten Traineekonzept sehr prägen wird. Ich freue mich sehr auf die vielen Erfahrungen und Herausforderungen in der Arbeit mit den Kindern im CVJM. Also kommt vorbei, ich freue mich darauf meine Zeit mit euch zu gestalten.

euer Jonas

Trainee: Robin

Hi, ich bin der Robin!

Ich bin 17 Jahre alt und komme aus Sonneberg (Südthüringen). Seit ca. drei Jahren betätigte ich mich dort schon ehrenamtlich im Ferienlager meiner dortigen Gemeinde. Jetzt bin ich Trainee im CVJM Erfurt e.V. Seit 12 Jahren spiele ich Gitarre und haben rießigen Spaß daran. Außerdem bin ich begeisterter American-Football-Fan. Wenn du mich triffst, lernst du mich als fröhlichen und hilfsbereiten Menschen kennen. Also komm vorbei, du kannst mich Montag bis Freitag zwischen 13:30 Uhr und 17:00 Uhr im Kindercafé finden und Zeit mit mir verbringen. Außerdem gestalte ich mit Annemarie, Jonas, Claire und Manon die große Hofpause an der IGS Erfurt.

Im Kindercafé selber gestalte ich diverse Workshops wie die Kochgruppe und CrazyGames. Außerdem findest du mich auf unseren Festen und Veranstaltungen wie das Sommerfest, das Herbstfest, unsere Adventsfeier und natürlich unseren Ferienprogrammen wie die Osterferienspiele oder KidsGames im Februar.

Ich freue mich auf euch!

euer Robin

Besuch einer deutsch-französisschen Sprachfreizeit

Hallo,

ich bin es mal wieder, Clémence (Jahresmannschaft 2014/15).
Gerade besuche ich den CVJM Erfurt mit einer deutsch-französischen Freizeit. Wir sind vom Schifferkinderheim in Mannheim, haben Kinder aus einer Tagesgruppe, Kinder aus dem stationäre Bereich und mehrere Flüchtlinge, die an unserem Austausch teilnehmen.
Das Thema ist „Natur, Demokratie und die deutsche Geschichte“. Unsere Gäste stammen aus dem CVJM Elsass und YMCA Paris. Für die Zeit des Austausches wohnen wir auf der Wasserkuppe und besuchen heute, am Donnerstag, den CVJM Erfurt e.V.

Mit viel Programm, Sprachanimationen, Spiel, Sport und Spaß gestalten wir die gemeinsame Zeit. Bisher besuchten wir ein Grenzmuseum, einen Erlebnispark und machen mit einem Motorflieger einen Rundflug. Morgen, am Freitag, werden wir uns den Herausforderungen eines Kletterwaldes stellen und viel Spaß an einem Geländespiel haben. Am Samstag werden wir in Fulda ins Schwimmbad gehen. Mit den Teilnehmern ist das eine geniale Zeit!

Es grüßen euch ganz herzlich Clémence, Ulrike, Claudia, Mathias, Aurelien und Andreas

Mein Jahresrückblick – Lina

Als  ich an Deutschland gedacht habe, dachte ich an den Winter, die ernsten Leute, eine Fremdesprache und eine fremde Kultur, aber ich kann heute sagen, dass nicht alles, was ich gedacht habe, richtig war. Ich habe nette Leute kennengelernt. Der Winter kann sehr kalt sein, aber auch sehr schön. Die Sprache ist schwer, aber wenn du möchtest, kannst du sie lernen. Die Menschen sind nicht ganz so verschieden, z.B. sind  nicht die ganzen Deutschen pünktlich.

In der Anfangszeit war es nicht so leicht wegen der Sprache, aber danach konnte ich anfangen, mehr Sachen zu machen. Ich hatte mehr Vertrauen in mich und hatte mehr Begeisterung für meine Arbeit. Die ersten 4 Monate war ich in einem Deutschkurs. Dort habe ich Leute aus verschiedenen Ländern kennengelernt. Ich konnte auch die Möglichkeit, verschiedene Aktivitäten mit zu machen, finden, bei denen ich viele besondere Leute auch aus verschiedenen Ländern kennengelernt habe.

In diesem Jahr lebte ich in eine WG mit 6 Deutschen und 2 Franzosen zusammen. Das ist eine sehr interessante Erfahrung. Ich konnte etwas von diese 8 Person Kennengelernen. Wir lebten mit eine Familie mit unsere Problemen, aber immer mit Respek und haben wir eine Lösung gesucht.

Um ehrlich zu sein, habe ich meine Arbeit am Anfang ein bisschen langweilig gefunden: Wir hatten nicht zu viel Kinder die, die da waren, haben immer gestritten. Danach haben wir verschiedene Systeme für eine besserw Gemeinschaft zwischen den Kindern benutzt. Ich glaube, dass es heute besser ist, wir haben mehr Kinder und nicht so viele Probleme. Heute machen wir mehr Aktitivität zusammen, wir haben mehr Spaß und die Kinder sind mehr motiviert.

In der letzte Monaten, habe ich in verschidenen Camps gearbeitet. Die erste Pferdfreizeit mit Kinderm. Ich finde, dass diese eine tolle Freizeit war, weil ich die Möglichkeit mehr Dinge zu tun gehabt habe. Ich habe ein Thema, ein Andacht und ein Workshop gemacht. Die Kinder waren sehr nett und sehr motiviert. Mein zweites Camp war mit Jugendlichen. Ich glaube, dass dieses das beste Camp war, weil wir viele Aktivitäten gemacht haben. Außerdem konnten wir eine gute Beziehung mit die Teilnhemern aufbauen. Das letzte Camp und mit sehr viel mehr Leuten war die Zeltstadt. Ich finde, dass das ein schönes Camp war:  Zeit mit Gott und auch um viele Leute kennenzulernen.

Dieses Jahr war eine sehr schöne Erfarung für mich. Mir wurde in verschiedenen Aspekten meines Leben geholfen. Zum Beispiel meine starke Beziehung mit meiner Familie, ich vertraue Gott mehr und lasse die schwer Situationen  in seinen Händen, ich habe meine Ideen über Deutschland und die Deutschen verändert. Diese Erfarung hat mir geholfen, mehr tolerant, geduldig und Sebstgefällig zu Sein. Auch konnte ich mehr Dinge über mich lernen ,die ich vorher nicht kannte. Ich kann sagen, dass das ein besonders Jahr war.

Diese Diashow benötigt JavaScript.